Home » Interview » Interview mit Mirko, einem Werder Bremen Trikotsammler

Interview mit Mirko, einem Werder Bremen Trikotsammler

Mit Mirko stellen wir einen weiteren Trikotsammler, in unserer Interview-Kategorie auf trikot.cc vor. Mirko sammelt seit ein paar Jahren recht erfolgreich Spielertrikots von Werder Bremen.

trikot.cc: Mirko, wie bist du zum Sammlen originaler Spielertrikots gekommen?

Mirko: Mir ging es zunächst nicht darum originale Spielertrikots zu besitzen. Ende der 90er Jahre habe ich  mich über das neue Trikotdesign geärgert. Da habe ich den Entschluss gefasst mir ein schönes Portas Trikot mit Nadelstreifen zuzulegen. Das habe ich dann auch getan. Immer noch verbinden mich gerade die Trikots aus dieser Epoche mit dem Verein, da diese doch für die besonders erfolgreichen Jahre der Otto Rehhagel-Ära stehen. Noch heute tragen meine Lieblingstrikots den schönen alten Portas-Schriftzug. Als ich zwei oder drei Portas Trikots besaß, wollte ich mir noch ein Trigema Trikot kaufen. Auch wenn die Werder-Erinnerungen an das Jahr 1986 und Michael Kutzop nicht besonders schön sind gehört dieses Jahr auch zur Werder Bremen Geschichte. So begann meine Sammelleidenschaft. Bei all diesen Trikots war mir völlig egal ob ein Spieler sie getragen hat oder nicht. Auch wenn einige dieser ersten Trikots sicherlich im Spiel getragen wurden. Das ist mir jedoch erst einige Jahre später aufgefallen.

trikot.cc: Wie lange sammelst du schon originale Spielertrikots?

Mirko: Erst in der Meistersaison 2003/2004 wollte ich bewusst ein originales Spielertrikot von Werder Bremen haben. Zum Glück habe ich einige Bekannte die Kontakte zum Verein haben. So kann ich hin und wieder an Spielertrikots kommen. Allein auf Auktionshäuser zu setzen macht einfach keinen Spaß mehr und ist finanziell auch kaum zu stemmen. Schließlich sind die Preise dort häufig verdorben. Mein erstes gezielt erworbenes Spielertrikot war ein Trikot von Ailton aus einem Freundschaftsspiel bei Union Berlin.

trikot.cc: Welche drei Trikots sind deine wertvollsten Trikots, die du in deiner Sammlung hast?

Mirko: Die „wertvollsten Trikots“ aus der Frage definiere ich jetzt mal als die drei Trikots an die meine schönsten Erinnerungen gekoppelt sind und die mir daher viel bedeuten.

  1. Ein original Trikot von Frank Neubarth aus der erwähnten Portas-Kollektion. Es handelt sich um ein Europapokaltrikot mit Sternchen auf den Schultern. Die Europapokalabende waren immer legendär in Bremen und gerade dieses Trikot ruft immer wieder Gänsehaut hervor wenn ich es ansehe oder trage.
  2. Ein original Spielertrikot von Wynton „Kiwi“ Rufer aus der Championsleague-Saison 1993/1994. Es stammt aus dem Heimspiel gegen den FC Porto (0:5). Werder musste dieses Spiel gewinnen um in das Halbfinale der CL einzuziehen. Es ging alles schief und schon nach 30 Minuten stand es 0:2. Bekommen habe ich dieses Trikot über einen interessanten Kontakt meiner Homepage. Jemand hatte gesehen, dass ich ein CL-Trikot suche. Er schrieb mich an und meinte jemanden in Brasilien zu kennen der eines hat. Später stellte sich heraus: Es ist Domingos José Paciência Oliveira. Der Torschütze zum 0:4 in diesem Spiel. Er hatte nach dem Spiel mit Wynton Rufer das Trikot getauscht.
  3. Ein original matchworn Spielertrikot aus dem Meisterschaftsspiel beim VfB Stuttgart (3:0). Werder und der FC Bayern kämpften um den Tite. Genau wie 1986 musste Werder beim VfB Stuttgart gewinnen um sicher Meister zu sein. Bayern spielte zeitgleich beim FC Schalke (3:3). Das Trikot habe ich von der Schwiegertochter des ehemaligen Linienrichters dieses Spiels bekommen. Sie hat im Nachlass einige sorgfältig eingepackte Trikots gefunden. Unter anderem dieses seltene Stück, welches nur in dem einen Spiel von Werder Bremen getragen wurde.

trikot.cc: Welchem Trikot deiner Sammlung gehört die interessanteste Geschichte?

Mirko: Es ist ganz klar das „Keine Macht dem Terror“ – Trikot welches der SV Werder Bremen am 15.09.2001 nach den Terroranschlägen in den USA geggen den 1.FC Köln getragen hat. Dieses Trikot habe ich lange gesucht und schließlich hat mir der Zufall geholfen. In Bremen habe ich getankt, als ich direkt neben mir Marco Bode entdeckt habe. Nachdem ich bezahlt hatte fuhr Marco Bode unmittelbar vor mir los. Ich sah, dass sein Portemonnaie noch auf dem Autodach lag, als es auch schon herunterfiel. Mitten auf der vielbefahrenen, zweispurige Straße hielt ich kurz, griff mir die Geldbörse, fuhr weiter und versuchte den Wagen von Marco Bode einzuholen. Wie im schlechten Film schlossen sich direkt hinter ihm und vor mir Bahnschranken. Ich schaute mir seinen Personalausweis an um die Wohnadresse zu ermitteln und fuhr dann zu ihm nach Hause. Als niemand öffnete schrieb ich einen Zettel mit meiner Telefonnummer und steckte diesen in seinen Briefkasten. Zwei Stunden später bekam ich einen Anruf und da er nur wenige hundert Meter vom Haus meiner Eltern entfernt gewohnt hat stand er 10 Minuten später im Wohnzimmer. Ich übergab das Portemonnaie selbstverständlich vollständig und habe den finanziellen Finderlohn abgelehnt. Statt dessen bat ich ihn um ein Trikot, falls möglich das „Keine Macht dem Terror“ – Trikot. Er versprach mir zu suchen. Eine Woche später klingelte er erneut bei uns und Marco Bode übergab meinem Vater das Trikot von seinem Freund Victor Skripnik. Er selbst besaß sein Trikot
leider nicht mehr. Diese schöne Anekdote bestätigt mal wieder, dass sich Ehrlichkeit immer auszahlt.

trikot.cc: Wieviele Trikots hast du aktuell in deiner Sammlung?

Mirko: Aktuell besitze ich etwa 140 Trikots. Mir geht es bei der Sammlung aber nicht um Masse. Einige Trikots von Werder weigere ich mich auch in die Sammlung mit aufzunehmen.
Dabei handelt es sich um Trikots die eigentlich eine leidenschaftslose Zeit, optisch sowie sportlich, des SV Werder beschreiben. Von anderen Trikots, gerade den oben beschrieben
Portas-Trikots, kann ich gar nicht genug Varianten in der Sammlung haben.

trikot.cc: Welche Webseiten besuchst du regelmäßig?

Mirko: Da gibt es natürlich erst einmal die sportlich wichtigen Seiten wie kicker, 11Freunde und natürlich die Vereinshomepage des SV Werder. Trikots schaue ich mir bei vielen Sammlerkollegen gerne an und natürlich sehe ich mich auch bei ebay um. Ich bin dort aber schon lange nicht mehr bereit jeden Preis zu zahlen und ärgere mich über die Vielzahl der als „original Spielertrikot“ titulierten Auktionen. Viele sind so offensichtlich gefälscht, das ich die Verkäufer anspreche. Natürlich ohne Reaktionen. Zu gerne würde ich dort mal laufende Auktionen kommentieren dürfen.

trikot.cc: Wie lagerst du deine Trikots?

Mirko: Meine Trikots hängen alle chronologisch sortiert und korrekt ausgerichtet in einem Schrank. Schließlich steckt doch in jedem von uns ein kleiner Autist.

trikot.cc: Hast Du Tipps für Sammler, die jetzt erst mit dem Sammeln anfangen?

Mirko: Ich würde jedem Sammler raten seiner Sammlung früh einen Titel zu geben. Man kann nicht alles sammeln. Wer jetzt anfängt kann nicht die Trikots aus 30 oder 40 Jahren
Vereinsgeschichte nachträglich erwerben. Dazu sollte man nicht alles glauben was einem über Trikots erzählt wird. Recherchiert gründlich. Das Internet gibt so viele Bilder her. Da ist es ein leichtes zu schauen um schnell festzustellen, dass manche Trikots so nie getragen wurden. Achtet auch auf Details. Manchmal ist der Sponsorenschriftzug kleiner, an der falschen Stelle oder irgendetwas stimmt mit der Rückennummer einfach nicht. Wenn jemand zu Werder-Trikots Fragen hat beantworte ich diese gerne. Einfach über meine Homepage eine Anfrage stellen.

trikot.cc: Welches Trikot suchst Du aktuell besonders?

Mirko: Ich suche derzeit ein langärmliges 111 Jahre-Trikot des SV Werder welches ausschließlich am 5. Februar 2010 gegen Hertha BSC Berlin getragen wurde. Wer ein solches Trikot besitzt und verkaufen möchte soll sich unbedingt bei mir melden.

trikot.cc: Danke Mirko für das ausführliche Interview! Weiterhin alles Gute und viel Spaß beim Sammeln!

Mirko: Danke an Euch! Auch euch weiterhin viel Erfolg mit trikot.cc

Mirkos tolle und große Sammlung findet ihr hier: werderjersey.de.tl

 

Leave a Reply